Innovation

Sonova eröffnet eines der ersten Null-Energie-Firmengebäude

Am 13. April 2021 haben wir der Öffentlichkeit eines der ersten Geschäftsgebäude der Schweiz mit Netto-Null-CO2-Emissionen im Betrieb präsentiert. Das neue Sonova Wireless Competence Center in Murten wurde für rund 180 Mitarbeitende konzipiert.

Minimaler Energiebedarf und gesundes Raumklima

Das im Betrieb CO2-neutrale Sonova Wireless Competence Center passt sich dem jeweiligen Aussenklima an und benötigt fast keine haustechnischen Installationen, wie Heizung oder kontrollierte Lüftung. Der Neubau ist bis ins Detail für einen minimalen Energiebedarf ausgelegt. Für seine Erstellung wurden im Wesentlichen erneuerbare und wiederverwendbare Baumaterialien verwendet. So konnte auch die graue Energie zur Errichtung des Gebäudes reduziert werden. Die massive Fassade aus klimaneutral hergestelltem Einsteinmauerwerk fungiert als Energie- und Feuchtigkeitsspeicher. Das Gebäude reguliert sich grösstenteils selbst, indem es Wärme aufnimmt und sie wieder abgibt, wenn es draussen kälter wird. 

Ein gesundes Raumklima entsteht vor allem durch die gesteuerte natürliche Lüftung; reiner Sumpfkalk an Wänden und Decken reinigt die Innenluft und reguliert die Luftfeuchtigkeit. Die Lufterneuerung erfolgt über die Fenster und nicht über Lüftungskanäle. Der Neubau ist mit steuerbaren Lüftungsflügeln ausgestattet, die sich an den Fenstern befinden und eine Frischluftzirkulation ermöglichen. Im Sommer werden die gleichen Lüftungsflügel nachts eingesetzt, um das Gebäude auf natürliche Weise abzukühlen. Eine angenehme Innentemperatur zwischen 21 und 26 Grad ist das ganze Jahr über gewährleistet. Die Fensterflächen sind gerade so gross, dass sich das Gebäude bei warmen Temperaturen nicht zu stark aufheizt. Die hohen Fenster an der Fassade sind für einen maximalen natürlichen Lichteinfall gestaltet, so dass weitgehend auf den Einsatz von künstlicher Beleuchtung verzichtet werden kann. Aufgrund dieser verschiedenen Voraussetzungen hat der Neubau einen sehr geringen Energiebedarf.