Inhalt - Im Takt mit dem invisity RF-Empfänger

Im Takt mit dem invisity RF-Empfänger

Erfahren Sie, wie das Opernhaus von Lyon mit dem invisity RF-Empfänger von Phonak sichergestellt hat, dass die Black Project Darsteller nicht aus dem Takt geraten.

  • Black Project chooses Phonak invisity ear prompter

Das audiovisuelle Team des Opernhauses von Lyon suchte für eine innovative Produktion nach einer Im-Ohr-Lösung für seine Tänzer. Die Wahl fiel auf den RF-Empfänger von Phonak. Damit konnte sichergestellt werden, dass die Darsteller immer im Takt blieben.

Christophe Martel, der audiovisuelle Leiter  der Oper, erklärt: „Wir haben uns für die Balletproduktion „Black Project“, die auf einer Choreografie von Anthony Hamilton beruht und im Juni 2010 in Les Subsistences in Lyon aufgeführt wird, für den invisity RF-Empfänger von Phonak entschieden.”

Martels Team verwendete 25 invisity Flex-Empfänger und einen TX-300V Großraumsender. Die Tänzer waren mit je einem invisity-Ohrstück ausgerüstet, über das ein „Click-Track“-Audiosignal in ihrem Ohr abgespielt wurde, damit sie sich auf den Rhythmus der Choreografie konzentrieren konnten.

„Die Zuschauer hörten den Soundtrack der Show, während die Tänzer das vom Phonak-System übertragene Audiosignal vernahmen“, sagt Martel. „Wir haben den invisity-Empfänger gewählt, weil er ohne Kabel auskommt, perfekt ins Ohr passt und für die Tänzer einfach zu handhaben ist.“

Die Im-Ohr-Leistung hat alle restlos überzeugt“, so Martels Fazit. „Wir werden uns für zukünftige Produktionen, welche die Übertragung von hochfrequenten Audiosignalen und einem kompakten, ergonomischen Im-Ohr-Empfänger erfordern, bestimmt an diese Erfahrung erinnern.”

Mehr über die Oper von Lyon erfahren Sie hier.

Black Project von Anthony Hamilton.